Teams: Was sie erfolgreich macht

Teams: Was sie erfolgreich macht

Sind Qualifikation und die Erfahrung tatsächlich die ausschlaggebenden Faktoren, damit ein Team erfolgreich ist? Nein, denn tatsächlich sind es andere Komponenten, die bei erfolgreichen Teams im Vordergrund stehen. Bestehen gemeinsame Werte und Interessen, lässt dies eine Vision entstehen, welche die Teammitglieder emotional zusammenschweisst und der Arbeit Sinn und Bedeutung verleiht. Dies wiederum stärkt die intrinsische Motivation jedes einzelnen Teammitglieds, das Beste zu geben.

Weshalb brauchen Teams Sicherheit?

Das Smartphone, das Internet oder die Glühbirne – wir alle kennen Beispiele für Ideen, denen keine Zukunft vorausgesagt wurde und die heute dennoch unsere Welt bestimmen. Etwas völlig Neues als Idee einzubringen, erfordert Mut. Damit Fortschritt durch Versuch und Irrtum möglich ist, hilft die Bereitschaft, auch vermeintlich abwegigen Vorschlägen Gehör zu schenken. Fragen und Kritik sollen zugelassen oder sogar eingefordert werden.
In vielen Unternehmen sucht man vergebens nach einer gesunden Fehlerkultur. Fehler werden daher eher unter den Teppich gekehrt und verhindern so einen Veränderungs- und Verbesserungsprozess. Ist es Teammitgliedern möglich, ohne Angst vor «verrückten Ideen» oder «dummen Fragen» in einem «sicheren» Umfeld zu agieren, steigert sich die Leistung und die Motivation, sich einzubringen .

Unterschiede im Team – Chance oder Risiko?

Viele Köche verderben den Brei? Nicht unbedingt. Bei der Umsetzung von Ideen in brauchbare Lösungen kann es sehr hilfreich sein, verschiedene Blickwinkel und Denkweisen zu berücksichtigen. Ein vielfältiges Team kommt schneller und effizienter ans Ziel. Die Bereitschaft zur Selbst-, aber auch zur Teamreflexion ist grundlegend, damit sich jede einzelne Person und das ganze Team weiterentwickeln kann. Gelingt dies auf der Basis von Vertrauen und Loyalität, wird die Zusammenarbeit ganz unterschiedlicher Persönlichkeiten als bereichernd erlebt. Können Konflikte und Auseinandersetzungen konstruktiv ausgetragen werden, bieten diese eine Chance zur Weiterentwicklung und führen zu starkem Teamzusammenhalt.

«Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.» (Aristoteles)

Können wir es schaffen?

Gemeinsame Erfolge stärken das Vertrauen und sind der Motor nachhaltiger Motivation.

Ob sich Erfolge einstellen oder nicht, steht und fällt nicht nur mit der Planung, Zielsetzung und Kommunikation im Team. Die Grundhaltung und die Überzeugungen, welche das Team antreiben, sind ebenso essentiell. Um einen kollektiven Optimismus aufzubauen und eine Macher-Mentalität zu etablieren, ist es wichtig, die erreichten Meilensteine auf dem Weg zur Vision wahrzunehmen, zu würdigen und zu feiern – nichts motiviert mehr als Erfolge!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert.*