Nicht nur für stille Wasser: Die Informatiklehre bei der CSS

Nicht nur für stille Wasser: Die Informatiklehre bei der CSS

«Ein guter Arbeitstag ist ein Tag, an dem ich vorwärtskomme, meine Ziele erreiche und dabei die Zeit komplett vergesse.» So bestimmt wie sich die leidenschaftliche Ruderin auf dem Wasser bewegt – so zielstrebig ist unsere Lernende Iman Lünsmann auch in der Informatik.

Iman Lünsmann ist eine von 115 Lernenden bei der CSS – und eine von drei Frauen, die sich zur Informatikerin Applikationsentwicklung ausbilden lässt. Diesen Sommer beendet die 18-Jährige das zweite Lehrjahr. Aktuell tüftelt Iman im Ausbildungszentrum der ICT Berufsbildung Zentralschweiz in Adligenswil an einer CSS-eigenen Lernapp, zusammen mit weiteren Lernenden, notabene alles junge Männer. Dass sie als Frau in der Informatik in der Minderheit ist, stört Iman nicht im Geringsten. Im Gegenteil: «Als Frau fällt in der IT-Welt automatisch mehr Licht auf Dich.» So ist sie auch die einzige Frau in ihrer Berufsschulklasse.

 

Von Luzern nach Shanghai

Starte Deine Lehre bei der CSS

Informiere Dich über offene Lehrstellen. Offene Stellen

Iman ist fasziniert von anderen Kulturen. So hat sie nicht lange gezögert und sich umgehend beworben, als ihr Basislehrjahr-Coach sie auf die internationalen ICT-Projektwochen* in Shanghai aufmerksam gemacht hat. Profitiert hat Iman bei der Bewerbung auch von ihrem Praxisbetreuer Marcus und dessen interkultureller Erfahrung. «Marcus hat mir gezeigt, wie Chinesen die Visitenkarten überreichen. Die chinesische Dame vom Auswahlgremium war entzückt, als ich ihre Karte mit beiden Händen entgegennahm.» Im September ist es so weit: Iman fliegt zusammen mit 24 IT-Lernenden aus der ganzen Schweiz für drei Wochen nach Shanghai. Eine einmalige Gelegenheit, um die Arbeitsrealität in der chinesischen Kultur kennenzulernen und internationale Berufserfahrung zu sammeln. Beim Gedanken an China strahlt Iman über das ganze Gesicht: «Ich freue mich riesig und hoffe, dass ich im Projekt ‹Face recognition› (Gesichtserkennung) mitarbeiten darf.» Die Lernenden sollen vor allem ihren Horizont erweitern und Erfahrungen sammeln. Erfahrungen, die Iman zurück in die CSS nimmt und mit ihren Kolleginnen und Kollegen teilt.

 

Fernziel Studium

Nach der Informatiklehre möchte Iman auf alle Fälle ein Studium in Angriff nehmen. Vielleicht Psychologie als Ergänzung zur zahlenlastigen, abstrakten Informatik? So oder so, Iman entspricht ganz und gar nicht dem Klischee des introvertierten, sich stundenlang hinter dem Bildschirm verschanzenden Informatikcracks. Jeden Samstag engagiert sich Iman im sozialen Freiwilligendienst der Spitex Luzern: «Ich besuche eine demente 80-jährige Frau. Die Frau wohnt allein und hat keine Familie – sie ist megaherzig und freut sich immer aufs Plaudern.» Doch den grössten Ausgleich zum Programmieren und Lernen findet Iman beim Rudern auf dem Vierwaldstättersee. Sechs bis zehn Stunden trainiert Iman in der Woche: «Einen guten Arbeitstag schliesse ich auf dem See ab.»

 

*Internationale ICT-Projektwochen in Shanghai

Initiiert und organisiert werden die ICT-Projektwochen in Shanghai vom Mittelschul- und Berufsbildungsamt des Kantons Zürich und der technischen Berufsschule Zürich (TBZ). Das Projekt wird von der Austauschorganisation Route2China begleitet. http://route2china.ch/eintauchen-in-unbekannte-berufswelten

  • Newsletter abonnieren

    Profitieren Sie von unserem monatlichen Newsletter zu den Themen Gesundheit, Fitness, Ernährung, Prämien sparen und mehr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert.*