CSS baut Spitzenposition in der Versicherung aus

Die CSS baut ihre Stellung als Marktführerin in der Grundversicherung weiter aus. Per 1. Januar 2016 zählte sie 1,31 Millionen Versicherte. Das Geschäftsjahr 2015 schloss die CSS mit einem Gewinn von 70,4 Millionen Franken ab.

«Ein Versichertenwachstum in dieser Grössenordnung hat unsere Erwartungen deutlich übertroffen», sagt Georg Portmann, CEO der CSS Gruppe, der im August in Pension gehen wird. Als einen der Gründe für das Wachstum nennt er die Anstrengungen, welche die CSS zur Verbesserung der Kundenzufriedenheit unternimmt. «Sie beginnen Früchte zu tragen.» Per 1. Januar 2016 waren 1,64 Millionen Personen bei der CSS versichert, davon 1,31 Millionen in der obligatorischen Grundversicherung. Damit bleibt die CSS Marktführerin. Für Georg Portmann kein Grund, sich zufrieden zurückzulehnen. «Grösse allein ist kein Garant für ein langfristiges Überleben. Deshalb wird die CSS unter meiner Nachfolgerin Philomena Colatrella weiterhin die Kundenzufriedenheit, die finanzielle Stabilität und die Marktattraktivität in den Mittelpunkt stellen.» Zu letzterer sollen auch innovative Produkte im Bereich der Digitalisierung beitragen. Eines davon ist «myStep», das im Sommer 2016 als reguläres Angebot lanciert wird. Im Rahmen von myStep werden Versicherte belohnt, die täglich 10‘000 Schritte gehen.

Zur Medienmitteilung

Leaderposition

Diesen Beitrag bewerten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert.*