Zukunftstag: Die begeisterten Programmierer von morgen

Erfolgreich Programmieren mit Rasperry Pi: Viele der 53 Jugendlichen haben am nationalen Zukunftstag erste Programmiererfahrungen gemacht – ganz praxisnah und erlebnisorientiert.

Informatikinteressierte Mädchen und Jungen in der IT

In schweizweiten Spezialprogrammen erhielten Mädchen und Jungen Einblick in für sie untypische Berufe. So auch bei der CSS. Lernende haben zusammen mit informatikinteressierten SchülerInnen mit Rasperry Pi experimentiert und programmiert. Innert kürzester Zeit wurden Lämpchen zum Leuchten gebracht – eine tolle Programmierleistung aller beteiligten Mädchen und Jungen.

volker-und-fynn-schmidt
Volker und Fynn Schmidt


Volker Schmidt, Leiter ICT & Operational Excellence, findet den nationalen Zukunftstag eine tolle Sache. Auch sein Sohn Fynn, 10 Jahre, hat ihm bei der Arbeit über die Schulter geschaut und fand das Programmieren ein absolutes Highlight. Im Speziellen begrüsst Volker Schmidt, dass auch Mädchen an der Informatik Interesse gezeigt haben: „Das zunehmende Interesse von jungen Frauen an der Informatik ist für die CSS eine grosse Chance für neue, qualifizierte Mitarbeitende.“
Lernende Neela Kazi beim Programmieren mit Anika Jöger und Simona Amrein
Lernende Neela Kazi beim Programmieren mit Anika Jöger und Simona Amrein

Zukunftstag: Vom Schulpult an den Arbeitsplatz

Neben dem Arbeitsplatzbesuch der Eltern standen auch interaktive Spiele zu Berufsbildern und Lehrstellen im Fokus. Auch die CSS-Lernenden haben massgeblich zum Erfolg des Zukunftstages beigetragen. Mit viel Elan haben sie ihren Lehrberuf vorgestellt und so die Jugendlichen inspiriert.

Neue Berufsperspektiven

Auch wenn die Weichen für die berufliche Zukunft bei vielen Schulkindern noch nicht gestellt sein dürften, neue Berufsperspektiven hat der Zukunftstag auf alle Fälle geschaffen. Und wer weiss, vielleicht darf die CSS den einen oder anderen Jugendlichen bald als Lernenden in der CSS begrüssen.

Alle Informationen zur den Lehrberufen befinden sich auf unserer Website.

Diesen Beitrag bewerten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert.*