Zahlt die CSS an meine neue Brille?

Seit dem 1. Juli 2012 erhalten Kinder bis 18 Jahre wieder Beiträge an Brillen oder Kontaktlinsen. Erwachsene hingegen brauchen eine Zusatzversicherung.

Per 1. Januar 2011 wurden die Beiträge (CHF 180) an Sehhilfen aus der Grundversicherung gestrichen. Nun hat Bundesrat Alain Berset diesen Entscheid zumindest für Kinder wieder rückgängig gemacht. Seit dem 1. Juli 2012 erhalten Kinder und Jugendliche bis zum 18. Altersjahr wieder einen jährlichen Beitrag von CHF 180 an neue Brillengläser oder neue Kontaktlinsen. Damit dieser Beitrag ausbezahlt wird, ist jedoch ein augenärztliches Rezept nötig. Begründet wird der Entscheid damit, dass Sehfehler schon im Kindesalter behandelt werden müssen, um eine weitere Verminderung der Sehschärfe zu verhindern.

Zusatzversicherung zahlt Beitrag

Kinder erhalten zusätzlich zu dem Beitrag in der Grundversicherung nochmals einen Beitrag aus der Zusatzversicherung. Je nach Produkt variieren jedoch die Beiträge. In der Zusatzversicherung «myFlex Premium» beispielsweise zahlt die CSS für neue Brillengläser oder neue Kontaktlinsen pro Versicherungsfall einen Beitrag von CHF 300. Auch Erwachsene, die weiterhin einen Beitrag an ihre Sehhilfe erhalten möchten, können bei der CSS eine entsprechende Zusatzversicherung abschliessen.

www.css.ch/myflex

  • Newsletter abonnieren

    Profitieren Sie von unserem monatlichen Newsletter zu den Themen Gesundheit, Fitness, Ernährung, Prämien sparen und mehr.

5 Kommentare zu “Zahlt die CSS an meine neue Brille?

  1. Meine 11-jährige Tochter braucht Brillen für die Schule und zum Fernsehen. wir würden gerne deshalb 2 Brillen machen lassen – eine für die Schule und eine für zuhause .
    Werden die Kosten für beide Brillen übernommen? Bei Fielman kostet es anscheinend 193 ChF für 2 Brillen

    Danke sehr fürchte Auskünfte

    1. Guten Tag Frau Henry-Leroux

      Das können wir nicht allgemein beantworten, sondern hängt von Ihrer abgeschlossenen Versicherung ab. Grundsätzlich gilt: Kinder erhalten einen jährlichen Beitrag von CHF 180.00 an neue Brillengläser oder neue Kontaktlinsen. Hat Ihr Kind eine Zusatzversicherung, in der Brillen enthalten sind, erhält es weitere Leistungen je nach Produkt, unabhängig von der Menge der Brillen. Ob das in Ihrem Fall zutrifft, können Sie mit dem Leistungs-Check in myCSS oder via Kontaktformular herausfinden: https://www.css.ch/de/home/privatpersonen/kontaktformulare/frage_stellen/frage_leistungen.html

      Freundliche Grüsse
      Marlen Stalder

  2. Sehr geehrter Herr Hügi
    Besten Dank für die rasche leider negative Antwort.
    Da ich bis Ende April noch Iv-Bezüger war werde ich noch die IV-Stelle anfragen
    weil die Kosten für mich tatsächlich ein Problem sind.

    Wünsche Ihnen ein schönes Wochende
    Mit freundlichen Grüssen
    Urs Felder

  3. Ich bin Rentner brauche beidseitig ein Hörgerät was für mich eine
    Grosse finanziele Belastung bedeutet zahlt die Krankenkasse
    Auch einen Beitrag?
    Besten Dank

    1. Sehr geehrter Herr Felder

      Die Kosten für das Hörgerät werden in Ihrem Fall nicht von der Krankenversicherung, sondern von der AHV übernommen. In der Schweiz wohnende Bezügerinnen und Bezüger von Altersrenten und von Ergänzungsleistungen zur AHV/IV mit einer Hörschwäche haben nämlich höchstens alle fünf Jahre Anspruch auf einen Kostenbeitrag für die Anschaffung eines Hörgerätes für ein Ohr. Allerdings muss durch das Hörgerät eine eindeutig bessere Verständigung mit der Umwelt erreicht werden können. Ein von der Invalidenversicherung (IV) anerkannter Facharzt oder eine von ihr anerkannte Fachärztin für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde (HNO-Facharzt bzw. HNO-Fachärztin) muss den Hörverlust feststellen und die Diagnose stellen.

      Ausgerichtet wird ein fester Pauschalbetrag, ungeachtet der effektiven Kosten für die Hörgeräteversorgung. Die Pauschale beträgt 630 Franken. Sie wurde so berechnet, dass sie 75 Prozent der Kosten für ein einfaches und zweckmässiges Qualitätsprodukt sowie für fachmännische Anpassung und Unterhalt deckt. Übersteigt der Preis für das Hörgerät den Pauschalbetrag, sind die Mehrkosten von der versicherten Person zu tragen. Kostet das Hörgerät hingegen weniger als der Pauschalbetrag, kann die versicherte Person den Restbetrag behalten.

      Um von der AHV ein Hörgerät zu erhalten, müssen Versicherte ein Anmeldeformular ausfüllen und bei derjenigen Ausgleichskasse einreichen, welche die Rente auszahlt. Anmeldeformulare sind bei allen Ausgleichskassen und deren Zweigstellen, bei den IV-Stellen oder unter http://www.ahv-iv.info erhältlich.

      Weitere Informationen unter:
      http://www.ahv-iv.info/andere/00140/00236/00623/

      Auf dieser Webseite finden Sie auch Informationen darüber, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit die Invalidenversicherung (IV) Beiträge (unter Umständen für beide Ohren) entrichtet.

      Freundliche Grüsse

      Roland Hügi

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert.*