(Gettyimages)

Was unternimmt die CSS gegen lästige Vermittler?

Wer kennt das schon nicht: vor allem im Herbst versuchen Versicherungsberater via Telefonanrufe Kundinnen und Kunden zu gewinnen. Das ist oft nervenaufreibend. Im Blog erklären wir, was die Versicherungsbranche und die CSS unternehmen, damit die Qualität von Beratern hoch ist und was Sie selber gegen lästige Telefonanrufe tun können.

Was unternimmt die CSS gegen lästige Vermittler?

Cicero

Certified Insurance Competence, ist das Gütesiegel für kompetente Versicherungsberatung. Kundenberaterinnen mit dem Gütesiegel Cicero bilden sich regelmässig weiter und bieten ihren Kunden einen klaren Mehrwert.
Wer das Wort «Versicherungsvermittler» hört, denkt unweigerlich an lästige Telefonanrufe, bei denen eine unbekannte Person mit blumigen Worten eine Versicherungslösung anpreist. Nicht nur den Konsumentinnen und Konsumenten, sondern auch der CSS und weiteren Versicherungen ist solches Gebaren ein Dorn im Auge. Deshalb hat der Schweizerische Versicherungsverband (SVV) das Projekt «Cicero» lanciert. Bei «Cicero» steht die Weiterbildung im Zentrum: Versicherungsberaterinnen und –berater können sich in einem zentralen Register eintragen lassen, sofern sie die Grundausbildung des Berufsbildungsverbandes der Versicherungswirtschaft (VBV) oder eine von verschiedenen weiteren anerkannten Aus- und Weiterbildungen abgeschlossen haben. Darüber hinaus müssen sie jährlich drei bis vier Weiterbildungstage absolvieren. Machen sie dies nicht, werden sie wieder aus dem öffentlich einsehbaren Register gestrichen. Mit «Cicero» will der SVV, dem die meisten Schweizer Versicherungen angeschlossen sind, die Beratungskompetenz der Versicherungsberaterinnen und -berater stärken.

Cicero bei der CSS

Was kann ich selber tun?

Fragen Sie am Telefon nach dem Namen des Versicherungsberaters / der Versicherungsberaterin – unter www.cicero.ch lässt sich einfach überprüfen, ob die Person bei Cicero registriert ist.
Auch die CSS macht bei der Qualitätsoffensive mit. «Unser Ziel ist es, dass sämtliche Kundenberaterinnen und Kundenberater der CSS mittelfristig auf ‹Cicero› registriert sind», sagt Jean-Marc Schnider, Leiter des Konzernbereichs «Kunde und Markt» bei der CSS. Er ist überzeugt, dass dies dazu beitragen wird, das Vertrauen zwischen Versicherungen und Kunden wieder zu stärken. Gleichzeitig äussert er die Hoffnung, dass unseriöse Vermittler, die zudem häufig aus dem Ausland operieren, nach und nach aus dem Markt verdrängt werden.
Derzeit tragen bereits einige tausend Versicherungsberaterinnen und –berater das «Cicero»- Gütesiegel. Deren Namen und Arbeitgeber können auf der «Cicero»-Website abgerufen werden. Bei der CSS sind bis heute knapp 70 Kundenberater/innen als Cicero-Member registriert.

Curafutura Qualitätsstandards

Neben Cicero engagiert sich die CSS auch über den Dachverband curafutura für gute Qualität von Beratungen. Mit den curafutura-Qualitätsstandards wird die Zusammenarbeit zwischen Krankenversicherern und Vermittlern geregelt. Die verbindlichen Qualitätsstandards verpflichten die CSS dazu, Kriterien einzuhalten, die die Qualität von Beratungen und Abschlüssen verbessern und die telefonische Kaltakquise verhindern. Die Qualitätsstandards wurden 2015 von den Mitgliedern von curafutura beschlossen und werden seither laufend umgesetzt. Durch die Umsetzung der Qualitätsstandards wurden Vermittlerverträge angepasst oder gar aufgelöst, was einen nachhaltigen Effekt auf die Qualität der Beratungen hatte.

Was kann ich selber tun?

Wenn alle Stricke reissen, und Sie trotz den oben genannten Massnahmen noch immer lästige Telefonanrufe erhalten, raten wir Ihnen zu folgenden, einfachen Lösungen, die Sie selber umsetzen können:

  • Unter local.ch können Sie sich im Telefonbuch mit einem * eintragen. Bei einem Sterncheneintrag sind Werbeanrufe gesetzlich verboten.
  • Geben Sie am Telefon niemals Informationen zu Ihrer Krankenversicherung oder Ihrer Person an Dritte weiter.
  • Seien Sie kritisch und lassen Sie sich nicht in die Irre führen – weder um Ihnen Informationen zu entlocken, noch um Sie für einen Termin zu gewinnen.
  • Schlagen Sie Terminvereinbarungen aus, die Sie nicht wollen.
  • Fragen Sie am Telefon nach dem Namen des Versicherungsberaters / der Versicherungsberaterin – unter www.cicero.ch lässt sich einfach überprüfen, ob die Person bei Cicero registriert ist.
  • Haben Sie Fragen zu Ihrer Krankenversicherung? Dann wenden Sie sich an unsere Kundenberaterinnen und –berater – unsere ausgebildeten Fachkräfte helfen Ihnen gerne weiter.
  • Newsletter abonnieren

    Profitieren Sie von unserem monatlichen Newsletter zu den Themen Gesundheit, Fitness, Ernährung, Prämien sparen und mehr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert.*