Ozon

Weshalb sind hohe Ozon-Werte schädlich?

Eine hohe Ozonbelastung vermindert vorübergehend die Lungenfunktion – und kann sogar zu vorzeitigem Tod führen.

Die  Augen brennen, der Hals kratzt – treten solche Symptome an heissen Sommertagen auf, kann die Ursache das aggressive Reizgas Ozon sein. Sobald nämlich die Temperaturen ansteigen, erhöht sich das Risiko einer schädlichen Ozonbelastung, insbesondere an heissen, windstillen Tagen. Ozon ist schlecht wasserlöslich und dringt deshalb tief in die Lungen ein, wo es deren Funktionen beeinträchtigt.

Tessin stärker betroffen

Untersuchungen des Bundesamtes für Umwelt haben gezeigt, dass bis zu 15 Prozent der Bevölkerung mit vorübergehenden gesundheitlichen Einschränkungen rechnen müssen. Es kann aber auch zu vorzeitigen Todesfällen kommen, vor allem bei Menschen, die gesundheitlich bereits angeschlagen sind. Der südliche Teil des Tessins ist tendenziell den ganzen Sommer hindurch von einer erhöhten Ozonbelastung betroffen. Das liegt nicht nur an der stärkeren Besonnung, sondern auch an den engen Tälern, in denen sich die Luft staut, und der Nähe zur Poebene mit ihren Industriezentren.

Eine hohe Ozonbelastung ist aber nicht nur ein individuelles, sondern auch ein gesellschaftliches Problem, trägt doch das Treibhausgas zum Klimawandel bei. Auch wirkt es sich negativ auf das Pflanzenwachstum aus. In höheren Schichten der Atmosphäre hat das Ozon für die Menschen allerdings eine überlebenswichtige Funktion: es schützt die Erde vor zu starker Sonneneinstrahlung.

» www.bafu.admin.ch/luft

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert.*