Werden meine Globuli bezahlt?

Fünf alternative Therapieformen sind seit 1. Januar 2012 für sechs Jahre wieder provisorisch in den Leistungskatalog der Grundversicherung aufgenommen worden.

Dabei handelt es sich um die anthroposophische Medizin, die Homöopathie, die Neuraltherapie, die Phytotherapie und die traditionelle chinesische Medizin. Die Leistungen werden jedoch nur vergütet, wenn die Behandlung von einem schulmedizinisch ausgebildeten Arzt mit entsprechender Zusatzausbildung angewendet wird. In den kommenden sechs Jahren muss die Komplementärmedizin die Wirksamkeit, Zweckmässigkeit und Wirtschaftlichkeit der fünf Therapieformen abschliessend beweisen, sollen die Methoden auch nach 2017 im Leistungskatalog der Grundversicherung bleiben. Die Alternativversicherung ist auch in Zukunft eine sinnvolle Ergänzung für Kunden, die von weiteren alternativen Heilmethoden Gebrauch machen möchten.

www.css.ch/alternativ
www.css.ch/myflex-alternativ

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert.*