Schwindel beim Aufstehen?

Wer einen eher tiefen Blutdruck hat oder sehr schlank ist, kennt es vielleicht: Bei raschem Aufstehen herrscht plötzlich diese Leere im Kopf, und vor den Augen wird es schwarz. Es ist so, als würde es einem den Boden unter den Füssen wegziehen, als würde man beinahe das Bewusstsein verlieren. Manchmal kommen weitere Symptome wie Blässe, Ohrenpfeifen, Herzrasen oder kalter Schweiss hinzu.

Ursache

Das ist unangenehm und kann Angst machen, die Ursache ist in den meisten Fällen aber harmlos. Fachleute sprechen von orthostatischer Dysregulation. Das Herz-Kreislauf-System hat Probleme, sich der aufrechten Körperhaltung anzupassen. Das Blut fliesst aus den Beinen nicht rasch genug zum Herzen zurück. Dadurch sackt der Blutdruck ab, das Gehirn bekommt zu wenig Sauerstoff. «Meistens reagiert der Körper schnell auf diese akute Unterversorgung», sagt Alexander Tarnutzer, Oberarzt an der Klinik für Neurologie am Uni-Spital Zürich. Die beschriebenen Beschwerden klingen nach wenigen Sekunden ab. Es gibt aber ungewöhnlich heftige Attacken. Betroffene verlieren dann manchmal kurzzeitig das Bewusstsein.

Folgen und Behandlung

Mögliche Folgen sind Stürze und sturzbedingte Verletzungen, selten kurze Zuckungen am ganzen Körper. Diese werden oft als Krampfanfall missdeutet. Liegend kommen die Patienten in der Regel rasch wieder zu sich. In der horizontalen Körperlage kann das Blut besser zum Herzen zurückfliessen. Sind die Beschwerden derart stark, lange anhaltend oder treten sie neu auf, empfiehlt sich ein Arztbesuch. Insbesondere bei älteren Menschen könnte etwas Ernsthaftes der Auslöser sein, etwa Herzschwäche oder eine neurologische Erkrankung.

Tipps

Ist der plötzlich abfallende Blutdruck die Ursache für den Schwindel, dann hilft:

  • Langsam oder in Etappen aufzustehen
  • Am Morgen noch einen Moment auf der Bettkante sitzen
  • Genügend Flüssigkeit und Mineralsalze, z.B Bouillon trinken
  • Kompressionsstrümpfe tragen – sie fördern den Blutrückfluss aus den Beinen
  • Einnahme von blutdrucksteigernden Mittel nach Rücksprache mit dem Arzt
Diesen Beitrag bewerten.

3 Kommentare zu “Schwindel beim Aufstehen?

  1. Ich habe seid 10 Tagen mein rechtes Bein operieren müssen (Krampfader ) nun habe ich in der Nacht Schwindel und Schweiss Ausbrüche seid dem 10 Tag vorallem in der Nacht was kann ich dagegen tun?

    1. Sehr geehrte Frau Meyer

      Aufgrund Ihrer Information, dass Sie vor 10 Tagen eine Operation betreffend ihrer Varizen hatten, empfehle ich dringend sich zur Kontrolle bei dem Arzt zu melden, welcher Sie operiert hatte, zum Ausschluss einer möglichen postoperativen Komplikation oder eines Zusammenhangs mit der Operation.

      Falls es sich um einen Lagerungsschwindel handelt, wie Sie es in unserem Artikel gelesen haben, ist es auch ratsam, dass Sie dies mit Ihrem Arzt besprechen. Es gibt Manöver, welche bei den Attacken helfen können.

      Auf jeden Fall empfehle ich, dass Sie die Problematik mit Ihrem Arzt angehen und wünsche Ihnen alles Gute.

      Freundliche Grüsse
      Dr. med. H. Ganguillet

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert.*