drubig-photo / fotolia

Grippeimpfung: Wer soll sich impfen gegen Grippe?

Die Diskussion über den Nutzen der Grippeimpfung brandet jeden Spätherbst auf. Fakt ist: Wer einer Risikogruppe angehört, zum Beispiel an einer chronischen Erkrankung leidet, sollte sich zwingend impfen lassen.

Plötzliches hohes Fieber, Frösteln, Schnupfen, Husten, Halsschmerzen: Das sind die typischen Symptome der Grippe, einer infektiösen Erkrankung der Atemwege, die bis zu zwei Wochen dauern kann. Zudem können Kopfschmerzen, Schwindelgefühle und Gliederschmerzen auftreten. Insbesondere bei Menschen mit einer chronischen Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems, der Atemwege oder des Immunsystems kann die Grippe zu schweren Komplikationen führen. Aber auch bei ansonsten gesunden Menschen kann eine Grippe einen schweren Verlauf nehmen. Wer sich impfen lässt, schützt nicht bloss sich selber. Er oder sie verhindert auch, nahestehende Personen mit dem Grippevirus anzustecken.
Die Grippeimpfung wird v.a. Personen ab 65 Jahren, Personen mit chronischen Erkrankungen, Schwangeren und Personen, die beruflich oder privat Kontakt mit Risikopersonen haben, empfohlen.

Gehören Sie zur Risikogruppe? Machen Sie den Grippe-Impf-Check.

Jetzt impfen!

Der Grippeimpfstoff wird jedes Jahr an die sich verändernden Viren angepasst. Damit er seine Wirkung bis zum Einbruch des Winters entfalten kann, wird die Impfung idealerweise zwischen Mitte Oktober bis Mitte November vorgenommen. Der Schutz hält in der Regel sechs Monate an. Auf der Website des Bundesamtes für Gesundheit finden sich alle wichtigen Informationen zum Thema.

Am 3. November ist Nationaler Grippeimpftag

Der nationale Grippeimpftag bietet die Möglichkeit, sich in vielen Arztpraxen ohne Anmeldung zu einem empfohlenen Pauschalpreis gegen die Grippe impfen zu lassen. Den Überblick bietet die Liste der teilnehmenden Praxen.

In Apotheken impfen

Mittlerweile kann man sich in den meisten Kantonen auch in der Apotheke gegen Grippe impfen lassen. Viele Apothekerinnen und Apotheker verfügen über einen entsprechenden Fähigkeitsausweis. Auf der Internetseite der Impfapotheken findet sich eine Liste mit allen Apotheken, welche die Grippeimpfung anbieten. Die CSS übernimmt die Kosten der Grippeimpfung in der Apotheke für Versicherte ab 50 Jahren, welche über eine Heilungskoten-Zusatzversicherung verfügen.Vor Ort zahlen Sie nichts.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert.*