Gesundheitstipps jederzeit mobil abrufen?

Die neue Version der kostenlosen CSS-App «medicine 2.0» ist da. Vollgepackt mit vielen hilfreichen Funktionen überzeugt die App unter anderem durch den neuen Barcodescanner für Medikamenteninfos.

Seit der Lancierung von «medicine 2.0» im Juli 2012 haben schweizweit mehr als 45’000 Menschen die CSS-App für ihr iPhone oder ihr iPad heruntergeladen. Damit zählt sie bis heute zu den erfolgreichsten und beliebtesten Medizin-Apps in der Schweiz. Ab sofort ist «medicine 2.0» auch Android-tauglich. Und das ist bei weitem nicht die einzige Neuerung. Neben dem umfangreichen Gesundheitslexikon, das von mediziniscchen Fachpersonen verfasst wurde, sowie Präventions- und Hausmittel-Tipps bietet «medicine 2.0» einen Barcodescanner. Dieser liefert seriöse Medikamenteninformationen direkt aufs mobile Gerät. Die Vorteile liegen im wahrsten Sinne auf der Hand: Einfach den Barcode auf der Verpackung scannen und auf dem Bildschirm erscheinen die Informationen zum entsprechenden Medikament. Der Barcodescanner ist zudem mit einer Textsuch-Funktion ausgestattet, falls der Code nicht erkannt oder in Ausnahmenfällen gar nicht vorhanden ist.

Zudem wurde der Hausmittelbereich stark ausgebaut und bietet ab sofort die Möglichkeit, die Wirkung von empfohlenen Mitteln zu bewerten. Und damit garantiert nie wieder die Einnahme eines Medikaments vergessen, verfügt die CSS-App «medicine 2.0» nun über eine Erinnerungs-Funktion. Ein weiteres Highlight: monatlich stellt die App attraktive Spezialangebote der Online-Apotheke «zurrose.ch» vor.

Die neue Version der CSS-App «medicine 2.0» findet sich gratis im App-Store oder auf dem Android Market.

android_de_app

appstore_badge_135x40_de

 

4 Kommentare zu “Gesundheitstipps jederzeit mobil abrufen?

  1. Das Design des GUI ist aber eine Kopie von Windows Phone UI… und dann macht man dies für Android und iOS?

    Wie kann man sagen, dass sich Apple gut behauptet, wenn die Verkaufszahlen sich in einem Jahr halbiert haben in der CH? WP hat sich aber verdoppelt..

    1. Guten Tag „Rene B.“
      Ich gebe Ihnen recht über die Entwicklung der Verkaufszahlen von Apple und WP.
      Wir berücksichtigen zusätzlich noch die effektiven Besucher-Verhältnisse von mobilen Betriebssystemen auf css.ch und http://www.css-magazin.ch.
      Hierbei sind die Anteile von Microsoft im 2013 noch sehr gering – im Vergleich zu iOS und Android.

      Freundliche Grüsse
      Ihre CSS Versicherung

    1. Hallo „Lüthi“,
      Mit der neuen Version der medicine 2.0 App haben wir nebst den iOS-Produkten auch den Markt für die Android-Geräte erschlossen. Diese beiden mobilen Betriebssysteme behaupten sich in der Schweiz aktuell sehr gut und werden deshalb für die mobile App medicine 2.0 berücksichtigt. Die Verkaufszahlen von mobilen Geräten mit Windows 8 Betriebssystem sind zunehmend. Leider ist die Anzahl der Windows-Mobile Nutzer in der Schweiz noch relativ gering, sodass wir, bis auf Weiteres, auf die Entwicklung einer Windows-Version der medicine 2.0 App verzichten müssen.

      Wir beobachten diesen Markt weiter – und hoffen, dass Ihnen bis dahin die Webversion (http://www.css.ch/medicine) viel Freude bereitet.

      Freundliche Grüsse
      Ihre CSS Versicherung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert.*