Wie beugt man einem Eisenmangel vor?

Eisenmangel? Nicht nur der Eisengehalt eines Lebensmittels spielt eine Rolle, sondern auch die «Verpackung» des Eisens.

Eisen aus Fleisch und Leber wird in der Regel gut aufgenommen – unabhängig von der Zusammensetzung der Mahlzeit. Die Aufnahme von Eisen aus pflanzlichen Nahrungsmitteln schwankt hingegen stark und kann durch Vitamin C verbessert werden, z.B. indem man 1 dl Orangensaft zu jeder Hauptmahlzeit trinkt. Auch eine kleine Menge Fleisch (50 g) zu den Hauptmahlzeiten fördert die Eisenaufnahme. Da Kaffee und Tee die Aufnahme von Eisen hemmen, sollten Kaffee und Tee in den Pausen getrunken werden und nicht während oder direkt nach einer Hauptmahlzeit. Auch Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte hemmen die Aufnahme von Eisen. Sie sollten deshalb eher sparsam verwendet werden oder in Kombination mit Vitamin-C-haltigen Nahrungsmitteln (z.B. Sauerkraut oder Broccoli) oder Fleisch.

  • Newsletter abonnieren

    Profitieren Sie von unserem monatlichen Newsletter zu den Themen Gesundheit, Fitness, Ernährung, Prämien sparen und mehr.

2 Kommentare zu “Wie beugt man einem Eisenmangel vor?

  1. Mein Geheimtipp ist ein Glas O-Saft zu einer eisenreichen Malzeit! Wirkt Wunder!! Alternativ kann man auch rote Beete in den O-Saft mischen, aber da muss man den Geschmack schon mögen…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert.*