(simon+kim)

Rosenkohl statt Orangen?

Gerade im Winter ist Vitamin C besonders wichtig für unsere Abwehrkräfte. Doch es müssen nicht nur immer Zitrusfrüchte sein, die den Bedarf decken – auch nicht Vitamintabletten.

Eine vitamin- und nährstoffreiche Ernährung unterstützt das menschliche Immunsystem. Das heisst aber nicht, dass man in der kalten und grauen Winterzeit mit Tabletten nachhelfen muss. Es reicht eine gesunde Ernährung mit mehreren Portionen Gemüse und Obst pro Tag. Gerade das Vitamin C, das der Körper nicht selber produzieren kann, spielt im körpereigenen Abwehrsystem eine wichtige Rolle. Es kann uns also helfen, gesund durch den Winter zu kommen. Für einen gesunden Menschen beträgt die empfohlene Tagesdosis rund 100 Milligramm.

Einheimisch Gemüsesorten als Vitamin-C-Lieferant?

Anders, als oft angenommen, enthalten nicht nur Zitrusfrüchte viel Vitamin C. Auch einheimische Gemüsesorten können durchaus mithalten im «Wettbewerb ». Wie wäre es zum Beispiel mit Rosenkohl? Dieser enthält pro 100 Gramm 100 Milligramm des wertvollen Vitamins (rund doppelt so viel wie Orangen), knapp gefolgt von Fenchel. Aber auch der oft unterschätzte Kabis (weiss oder rot) ist – wie die meisten Kohlarten – ein guter Vitamin-C-Lieferant. Er enthält rund 50 Milligramm davon. Einen Nachteil haben allerdings die Vitamin-C-Gemüse gegenüber frisch genossenen Orangen: Werden sie länger gekocht, geht das Vitamin C nach und nach ins Kochwasser über. Am besten wählt man also eine schonendere Methode, etwa das Dünsten. Übrigens: Vitamin C ist zwar tatsächlich ein Fitmacher für unser Immunsystem, aber es bringt nichts, im Sinne der Prophylaxe Unmengen davon einzunehmen. Der Körper verwertet nämlich nur so viel, wie er tatsächlich braucht. Der Rest wird ausgeschieden.

Passende Rezepte

Rosenkohl-Curry (vegan) / 40 Minuten

60g frischer Ingwer
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
600 g Rosenkohl
800 g Süsskartoffeln
1 EL Rapsöl
1.5 Tl Curry
200 ml Kokosmilch
200 ml Gemüsebrühe
Salz
1 Limette
1 Bund Koriander und Granatapfelkerne, nach Bedarf

  • Ingwer, Zwiebel und Knoblauch fein schneiden.
  • Rosenkohl waschen und die äusseren Blätter entfernen, evtl. halbieren oder vierteln
  • Süsskartoffeln schälen und in 1.5cm grosse Stücke schneiden
  • Öl erhitzen, Ingwer Zwiebel und Knoblauch 2 Min. dünsten
  • Rosenkohl und Süsskartoffel dazugeben, 4 Min dünsten
  • Curry dazugeben und kurz rösten
  • Kokosmilch und Brühe dazu giessen, aufkochen und bei mittlere Hitze 15 Min. garen
  • Mit Salz und wenig Limettensaft abschmecken
  • Evtl. mit Koriander und Granatapfelkernen garnieren

Herbstpasta mit Rosenkohl und Trauben (25 Minuten)

500g Rosenkohl
400g Teigwaren
1 Zwiebel
1 EL Rapsöl
300g Hackfleisch (Rind)
4 dl Gemüsebouillon
2 EL Maizena express dunkel
150g kernarme Trauben
Salz und Pfeffer, nach Bedarf

  • Rosenkohl waschen, äussere Blätter entfernen, halbieren
  • Zwiebel in Streifen schneiden
  • Trauben waschen und halbieren
  • Rosenkohl mit Teigwaren im siedenden Wasser al dente kochen, abtropfen, beiseite stellen
  • Öl erhitzen, Zwiebel und Hackfleisch anbraten
  • Bouillon mit Maizena verrühren, dazugiessen, 6Min köcheln
  • Trauben mit Teigwaren und Rosenkohl zu Hackfleisch mischen, heiss werden lassen
  • Evtl. würzen und servieren

Beide Rezepte sind für 4 Personen

Diesen Beitrag bewerten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert.*