(Inga Nielsen / Fotolia.com)

Kampf dem Hüftgold – Fettarme Saucen

Für viele Schweizer gehört Grillieren zum Sommer und eine feine Sauce rundet das feine Grillmenu ab. Doch leider wird dadurch das leichte Sommermenu schnell zur Kalorienbombe.

Geniessen Sie Ihre Lieblingsgrillade ohne schlechtes Gewissen mit selbst gemachten Saucen. Somit vermeiden Sie zusätzlichen Zucker, E- und Zusatzstoffe. Selbstgemachte Saucen gibt es in zahlreiche Variationen – jeder Gaumen wird angesprochen:

Wir haben für Sie drei Saucen ausgesucht. Es sind einfache, gesunde und schnelle Rezepte:

Die klassische Curry Sauce darf nicht fehlen (ca. 15 Minuten, 4 Personen)

Zutaten

  • 120 g Sauermilch
  • 40 g Frischkäse wie zum Beispiel Philadelphia light (62 kcal für 30g)
  • 1 ½ KL Curry
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • wenig Zitronensaft
  • ½ kleiner Apfel, gerüstet, geschält

Zubereitung

  1. Alle Zutaten bis und mit Zitronensaft mit dem Schwingbesen gut verrühren.
  2. Apfel an der Bircherraffel dazu reiben, sofort mischen.
  3. Sauce in Schale anrichten, bis zum Servieren kühl stellen

Hinweis: Wer die Sauermilch (64 kcal) ersetzen will, nimmt lieber reine Buttermilch (36 kcal), entrahmte Mager-Dickmilch (34 kcal) oder Jogurt – alle gehören zu den Sauermilchgetränken. Die Sauermilch enthält nämlich genauso viel Milchfett wie die Vollmilch (ca. 4%).

Die Cocktail-Sauce – nicht nur bei Kindern beliebt (ca. 10 Minuten, 4 Personen)

Zutaten

  • 120 g Magerquark
  • 50 g Blanc battu
  • 50g Crème fraîche
  • 5 EL Ketchup
  • ½ KL Cognac, nach Belieben
  • ¼ TL Salz
  • Pfeffer aus der Mühle, Paprika, Chilipulver
  • 2-3 Prisen Zucker

Zubereitung

  1. Alle Zutaten gut verrühren
  2. Sauce anrichten und kühl stellen. Kann ½ Tag im Voraus zubereitet werden

Rüebli Schaum – die Gäste mit Neuem überraschen (ca. 25 Minuten, 4 Personen)

Zutaten

  • 150 g Rüebli, gerüstet, in dünne Scheiben geschnitten
  • Butter zum Dämpfen (CSS-Tipp: Kokosnussbutter ist ein idealer Ersatz für Butter)
  • 80 g Ricotta
  • 0,5 dl Rahm, steif geschlagen
  • wenig Orange (1 EL), abgeriebene Schale und Saft
  • ¼ TL Salz
  • Pfeffer, Paprika

Zubereitung

  1. Rüebli in der Butter andämpfen. Mit wenig Wasser ablöschen, zugedeckt bei kleiner Hitze 15-20 Minuten weich kochen. Auskühlen lassen, mit Ricotta pürieren.
  2. Rahm sorgfältig darunterziehen, restliche Zutaten beifügen, mischen.
  3. Rüebli-Schaum in Schale anrichten, bis zum Servieren kühl stellen.

Hinweis: Soyatoo ist ein leichter Reis-Rahm zum Aufschlagen und ein hervorragender Ersatz für Vollmilch Rahm (288 kcal). Die Reissahne (96 kcal) ist rein pflanzlicher Natur und enthält nur 7,6 Gramm Fett.

  • Newsletter abonnieren

    Profitieren Sie von unserem monatlichen Newsletter zu den Themen Gesundheit, Fitness, Ernährung, Prämien sparen und mehr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert.*