Braucht es eine warme Mahlzeit pro Tag?

Ein warmes Essen ist gut für die Seele – für die Gesundheit spielt die Temperatur der Nahrung keine Rolle.

Wer mittags nicht warm essen kann, steht abends oft vor der Frage, ob nicht zumindest jetzt etwas Warmes auf dem Teller landen sollte. Doch für die Gesundheit ist eine warme Mahlzeit am Tag nicht zwingend. Natürlich gibt es Lebensmittel wie Kartoffeln, die wir ausschliesslich in gekochtem Zustand zu uns nehmen können. Der Kochprozess tötet zudem Keime ab – aber damit gehen oft auch Nährstoffe wie Vitamine verloren.

Genuss steht im Vordergrund

Entscheidender als die Frage, ob warm oder kalt, ist das Bestreben, sich ausgewogen zu ernähren. Warme Mahlzeiten sind vor allem gut für die Seele: Wärme intensiviert den Geschmack der Speisen und kann zu einem Gefühl besserer Sättigung führen. Die Temperatur der Speisen ist also vor allem eine Frage des Genusses.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert.*