Aquafit

Aquafit: 4 Übungen für Ihren nächsten Badi-Besuch

In den 80ern der Fitness-Trend – mittlerweile eher in Reha-Kliniken zu Hause. Wir holen Aquafit zurück: Als kurzes Krafttraining beim nächsten Badi-Besuch.

Von Aquacycling bis Step-Aerobic entdeckt man heute die wildesten Sport-Kombinationen im Wasser. Für ein kleines Krafttraining braucht es jedoch garnicht viel. Wir haben vier einfache Kraftübungen zusammengestellt, die sie in der Badi – ganz unauffällig – zwischendurch machen können.

 

Warum im Wasser?

Unterstützung an Ihr Schwimmabo

Sind Sie in einem Sportverein, schwimmen Sie regelmässig im Frei- oder Hallenbad? Die CSS Versicherung beteiligt sich im Rahmen des Gesundheits-Konto Bonus an Ihrem Badi-Abo – ganz egal wo in der Schweiz.
  • Der Wasserwiderstand bremst Bewegungen ab – man braucht also mehr Kraft um genau diesen Widerstand zu überwinden. Das fordert nicht nur die Muskeln heraus, sondern macht die Bewegung flüssig – ruckartige Bewegungen sind fast nicht möglich.
  • Wer im Wasser trainiert belastet seine Gelenke kaum. Deshalb eignet sich das Training gerade für Verletze, wenn Sie an Arthrose oder generell an Schmerzen leiden.
  • Das Training im Wasser trainiert das Gleichgewicht gerade mit.
  • Hervorragendes Herz-Kreislauf-Training, vor allem beim Aquajogging, Cycling und Bewegungen, bei denen der gesamte Körper bewegt wird.

 

Aqua Fit: 4 Kraftübungen für zwischendurch

Training im Tiefwasser

Absolut gelenkschonend ist das Training in tieferem Wasser. Dazu bieten sich Aquajogging Gurte an. Sie werden auf Taillenhöhe angelegt und geben einem zusätzlichen Auftrieb bei maximaler Bewegungsfreiheit.
1. «Armzirkus»
Verankern Sie Ihre Füsse hüftbreit im Boden. Spannen sie ihre Rumpfmuskulatur an – Sie stehen fest wie ein Stein. Bewegen Sie nun beide Arme gestreckt.

  • Im Wechsel vor und zurück
  • Gleichzeitig seitlich anheben und wieder an den Körper ziehen.

2. Kniehebellauf im Wasser
Knie im Wechsel so weit es geht nach oben ziehen. Je schneller, desto anstrengender wird es.

3. Hand zum Knie
Stellen Sie sich hüftbreit auf den Beckenboden. Beide Arme sind auf die Seite ausgestreckt. Nun führen Sie das Rechte Knie mit der linken Hand zusammen und ziehen sie die beiden danach wieder aktiv auseinander. Seiten-Wechsel.

4. Butterfly
Beine im Ausfallschritt, Bauchmuskeln anspannen und nun beide Arme fast gestreckt nach vorne zusammenführen. Danach wieder aktiv auf die Seite ziehen. Schulterblätter nach hinten unten zusammenziehen.

Tipp für starke Muskeln: Wer den Widerstand erhöhen möchte, nimmt sich Paddel, eine Schwimmnudel oder Bälle zu Hand. Sie erhöhen den Widerstand um einiges – die Zusatzgewichte für starke Muskeln sozusagen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert.*