Wanderung im Süden der Schweiz: Vier Bergseen an einem Tag

Wanderung im Süden der Schweiz: Vier Bergseen an einem Tag

Auf der Wasserscheide zwischen Mittelmeer und der Nordsee, oberhalb der Seenlandschaft von Piora, liegt die Cadlimohütte. An einem mangelt es hier nicht: Wasser.

Hoch über der Leventina entspringt der längste Arm des Rheins – der einzige auf der Südseite der Alpen, dessen Wasser nach Norden fliesst. Direkt an der Quelle liegt die Cadlimohütte und neben ihr ein kleiner Badesee. Zahlreiche, grössere Bergseen der malerischen Seenlandschaft von Piora leuchten in verschiedenen Blautönen. Wer den Aufstieg nicht scheut, findet hier neben einem Sprung ins kalte Wasser zweifellos seine Ruhe.

Hüttenerlebnis für CSS Versicherte

Möchten Sie in die Berge aufbrechen und in einer Hütte übernachten? Auf der übersichtlichen Karte «Hütten der Schweizer Alpen» finden Sie alle SAC Hütten der Schweiz – auch die 100 SAC Hütten, in denen CSS Versicherte zu günstigeren Konditionen übernachten können.

Steil hinauf – zu Fuss oder mit der Standseilbahn

Wasser ist auf der Wanderung zur Cadlimohütte nicht die einzige Superlative. Wer den schweisstreibenden Weg von Airolo oder Quinto aus nicht auf sich nehmen will, kann ein Stück mit einer der steilsten Standseilbahnen Europas zurücklegen. Mit einer Steigung von stellenweise 87,8% überwindet die Standseilbahn von Piotta aus knapp 800 Höhenmeter.

Auf zu neuen Abenteuern

Ob erste Kletterversuche am Seil, Wildtiere beobachten oder Bergkäse herstellen: 9 SAC-Hütten bieten Pauschalangebote für Familien an. Neben Unterkunft und Verpflegung können Kinder und Erwachsene bei verschiedenen Aktionen teilnehmen oder ganz entspannt wandern gehen. Die CSS Versicherung ist offizieller Gesundheitspartner des SAC und bietet ihren Kundinnen und Kunden Rabatte auf dieses Angebot.

Familienferien in SAC-Hütten

Von Lago Ritóm zur Cadlimohütte

Die Wanderung beginnt bei der Bergstation Piora, entlang des Ritóm-Sees und vorbei am weissen Strand des nördlich gelegenen „Lago di Tom“. Auch den tintenblauen „Lago Scuro“ lässt man rechts liegen und steigt auf zur Capanna Cadlimo. Nach der dreistündigen Wanderung laden die Liegestühle am Ufer des Bergsees neben der Hütte zum Entspannen ein. Wer eine Abkühlung braucht, wagt einen Sprung ins kalte Wasser oder balanciert auf der Slackline, die der Hüttenwart über den kleinen See gespannt hat. Wanderer mit viel Ausdauer treten nach der kurzen Pause gleichentags den Rückweg an. Wem das zu viel ist, übernachtet in einem der 85 Schlafplätzen und wandert erst am nächsten Tag zurück oder begibt sich auf eine der zahlreichen Tourenmöglichkeiten.

Vier-Quellen-Weg

Von der Capanna Cadlimo aus bieten sich verschiedene Bergtouren an. Am bekanntesten ist wohl der Vier-Quellen-Weg. Die mehrtägige Bergwanderung führt durch das Gotthardmassiv, vorbei an den Quellen von Rhein, Reuss, Ticino und Rhone. Die Cadlimohütte liegt an einer lohnenden, weniger begangenen Alternativroute.

 

Cadlimohütte (SAC Sektion Uto) 2570 m ü. M.

85 Schlafplätze

Durchgehend bewartet von Ende Juni bis Mitte Oktober.
Tel. +41 91 869 18 33
https://www.cadlimohuette.ch/cadlimo-huette/

Anreise:
Mit dem Zug nach Airolo, dem Postauto oder Auto nach Piotta und der Standseilbahn nach Piora. Zahlreiche weitere Zustiegsmöglichkeiten zur Cadlimohütte bieten Optionen für mehrtägige Bergtouren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert.*