Iya Traore – Fussballakrobatik

Freestyle Fussball

Wenn Fussball auf Akrobatik trifft, sind wir beim Freestyle Fussball gelandet. Freestyle Fussball ist eine artistische Form des Fussballjonglierens, das teilweise rhythmisch zu Musik geschehen kann. Die Ursprünge dieser Trendsportart gehen zurück auf das vor allem in Japan verbreitete Kemari. Dabei wurde in Gruppen versucht, einen kleinen Ball ohne Handeinsatz in der Luft zu halten. Neben diesem asiatischen Ursprung erinnern beim Freestyle Fussball gewisse Bewegungen an moderne Tanzformen wie Hipp Hopp oder Breakdance. In der Kombination entsteht eine Art Tanz mit Ball, welcher sich aus sich wiederholenden Standardbewegungen oder ganzen Bewegungskombinationen zusammensetzt. Es gibt keine speziellen Regeln oder sonstigen Vorschriften in Bezug auf den Ort oder die einzelnen Bewegungsabläufe. Die Künstler leben durch ihre Choreographie ihr persönliches Lebensgefühl, ihre Freiheit und Individualität aus. Zentral bei diesem Sport sind sicher ein gutes Ballgefühl, eine herausragende Körperbeherrschung sowie viel Training. Interessierte können den Sport für sich alleine, in Gruppen oder in sogenannten Trainingscamps lernen.

Iya Tradore

Iya Traore wurde in Guinea geboren und wollte schon als kleiner Junge Fussballer werden. Nachdem er zuerst auf den Strassen seines Heimatortes spielte und dabei auf sich aufmerksam machte, zeigte er sein Können schon bald im ansässigen Fussballclub. Mit 14 Jahren nahm ihn sein Vater mit nach Paris, wo Iya bei verschiedenen Clubs, unter anderem bei Paris Saint-Germain spielte. Neben dem Fussball musste er seinem Vater bei dessen Arbeit helfen und studierte Sport. So blieb vermutlich zu wenig Zeit für den Fussball, so dass es für den Sprung in die Profiliga nicht reichte. Dem Ball blieb er trotzdem treu, verlegte sein Training vom Platz auf die Strasse und begann, mit dem Ball Kunststücke zu machen, statt ihn aufs Tor zu schmettern. Schon bald schaffte er es damit in verschiedene Fernsehshows, unter anderem auch in die französische Form des „Supertalents“.

Wenn Iya Traore mit dem Ball spielt, kommt man aus dem Staunen kaum heraus. Der Ball fliegt durch die Luft, wird mit Füssen und Knien kunstvoll aufgefangen, in der Luft gehalten, in den Nacken geschossen, wo er kurz ruht, um danach wieder weiter jongliert zu werden. Als ob das nicht schon schwierig genug wäre, baut Iya Tradore teilweise noch eine Laterne in sein Programm ein und begeisterte sein Publikum mit Jonglierkünsten in luftiger Höhe.

Iya Traore am Boardstock:

Iya Traore tritt am Boardstock in der CSS Action Zone auf. Neben seinen akrobatischen, atemberaubenden Auftritten bietet er auch Workshops an, in denen Interessierte sich selber am Ball ausprobieren, Tricks und Kunststücke mit demselben lernen können.

Samstag, 26. Juli 2014
11.00 Uhr: CSS Action Zone
15.00 Uhr: CSS Action Zone (inkl. Workshop)
17.00 Uhr: CSS Action Zone

Sonntag, 27. Juli  2014    
13.00 Uhr: CSS Action Zone (inkl. Workshop)
15.30 Uhr: CSS Action Zone

Quelle Foto: https://www.facebook.com/iyartball/

  • Newsletter abonnieren

    Profitieren Sie von unserem monatlichen Newsletter zu den Themen Gesundheit, Fitness, Ernährung, Prämien sparen und mehr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert.*