Chris Böhm – BMX FLatland

BMX  Flatland

BMX (Abk. für Bicycle Moto Cross, wobei das X für das englische Wort Cross steht) entstand als Sportart in den späten 1960er Jahren in den USA. Fing man zuerst mit den damals bekannten Rädern wie dem Sting-Ray oder dem Bonanzarad an, Rennen zu fahren, entwickelte man in der Folge das Rad weiter, um es den harten Anforderungen anzupassen. Der hohe Lenker und das 20-Zoll-Felgenmass blieben, der Rahmen wurde stabiler für die harten Schläge im Gelände: Das BMX-Rad war geboren. In den 80er-Jahren waren diese Räder auch bei uns gross in Mode.

In den 80er-Jahren spaltete sich der BMX-Sport in Race (ein mit Sprüngen und Steilkurven durchsetztes Rennen) und Freestyle (Tricks und Mut stehen im Vordergrund, Tempo spielt keine Rolle mehr) auf, in der Folge entwickelten sich aus den ursprünglichen Formen Unterformen, unter anderem Flatland.

Flatland wird auf der flachen Strasse geübt. Mit dem BMX-Rad wird eine Abfolge verschiedener akrobatischer, fast schon tänzerisch anmutender Manöver und Tricks vorgeführt, wobe der Fantasie und Individualität der Flatlander keine Grenzen gesetzt sind. Jeder Flatlander kreiert mit seinen Tricks und Kombinationen einen individuellen Stil und drückt damit seine Individualität aus.

Chris Böhm

Chris Böhm hatte seine erste Begegnung mit dem BMX-Sport mit 15 Jahren. Beim Schauen der X-Games auf Eurosport wurde er auf den Sport aufmerksam und fing Feuer. Zusammen mit seinem Bruder und Freunden besorgte er ein BMX-Rad und die Geschichte nahm ihren Lauf, der BMX-Sport eroberte ihn mit Haut und Haaren. Ein Tag ohne das BMX-Rad war undenkbar. Mittlerweile wohnt Chris in einer grossen „BMX-Wohnung“, so dass er seine Passion Tag und Nacht ausüben kann.

Neben dem Sport machte Chris Böhm eine Ausbildung zum examinierten Kinderkrankenpfleger, sammelte auf seinem Weg Erfahrungen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie, wo er sich heute noch engagiert, unter anderem mit einer Art therapeutischem BMX-Training für die Kinder des St. Elisabethen Krankenhauses in Lörach. Daneben tritt er in verschiedenen Fernsehshows und auf Anlässen auf, war mit Das Zelt auf Tour.

Chris bietet BMX-Workshops für Kinder und Jugendliche an, um seinen Sport weiterzugeben, die Interessierten von seinem Wissen profitieren zu lassen. Die Arbeit mit und das Engagement für Kinder, auch im Charity-Bereich, liegt Chris am Herzen und inspiriert ihn zu immer neuen Projekten.

Chris Böhm am Boardstock

Chris Böhm wird am Boardstock in der CSS Action Zone auftreten. Neben seiner eigenen Show findet immer auch ein Workshop statt, in welchem interessierte Kinder und Jugendliche unter der kundigen Anleitung von Chris erste Tricks auf dem BMX-Rad lernen können.

Samstag, 26. Juli 2014  
14.30 Uhr:  CSS Action Zone (inkl. Workshop)
18.30 Uhr: CSS Action Zone (inkl. Workshop)

Sonntag, 27. Juli  2014  
16.00 Uhr: CSS Action Zone (inkl. Workshop)

Quelle Foto: https://www.facebook.com/chrisBMX

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert.*