Was macht Stress mit dem Körper?

Unser Körper reagiert auf Stress. Hält die Anspannung länger an, wird unser Immunsystem geschwächt. Doch warum werden wir ausgerechnet dann krank, wenn wir mal frei haben?

Wie reagieren wir auf Stress?

In stressigen Situationen schüttet unser Körper Hormone aus. In früher Zeit sicherte dieser Vorgang das Überleben, etwa dann, wenn dank einer gesteigerten Adrenalinausschüttung die Flucht vor einem wilden Tier gelang – oder nötigenfalls gar der Kampf. Dieser seit Urzeiten sinnvolle Mechanismus tritt heute vielleicht noch ein, wenn der Chef das Büro betritt und wir kurzfristig zu einer Höchstleistung fähig sein müssen. Im Extremfall spüren wir unser Herz schlagen, wir atmen schneller, haben feuchte Hände und einen trockenen Mund. Alles Anzeichen dafür, dass der Körper ordentlich Adrenalin ausgeschüttet hat. Auch Cortisol ist ein solches Stresshormon. Es wirkt jedoch verzögert und bleibt länger im Körper. Verlässt der Chef das Büro, entspannen wir uns wieder.

Tipps aus dem Stressmanagement

  • Regelmässige Bewegung
  • Gesunde, abwechslungsreiche Ernährung
  • ausserberufliche soziale Kontakte pflegen
  • Kleine Dinge des Alltags geniessen
  • Ausreichend Schlaf
  • Kleine Pausen zwischendurch
  • Regelmässiges Praktizieren einer Entspannungstechnik (Progressive Muskelrelaxation, Yoga, Meditation, Atemübungen, Phantasiereise)

Welche Folgen hat chronischer Stress?

Ist der Stress chronisch, entspannen wir uns kaum mehr und sind über Tage, Wochen oder gar Monate hinweg angespannt. In der Folge schwächen sich die genannten körperlichen Reaktionen wie beispielsweise die Beschleunigung von Puls und Atmung ab oder fallen gar ganz aus. Stattdessen leiden wir unter diversen anderen Beschwerden wie Depressionen, Tinnitus, Muskelverspannungen oder einem geschwächten Immunsystem. Denn Cortisol schwächt langfristig das Immunsystem. Dadurch gelangen Krankheitserreger einfacher in unseren Körper.

Weshalb werden wir in den Ferien krank?

Gleichzeitig führt aber das Stresshormon Cortisol dazu, dass unser Körper die Bekämpfung (diese zeigt sich in Form von Fieber oder Entzündungen) von Infektionen sozusagen herauszögert. So wird eine Grippe „verschleppt“ und erwischt uns typischerweise in den Ferien oder am Wochenende, wenn wir uns endlich entspannen können.

  • Newsletter abonnieren

    Profitieren Sie von unserem monatlichen Newsletter zu den Themen Gesundheit, Fitness, Ernährung, Prämien sparen und mehr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert.*